Skip to content

Olivenöl und Natives Olivenöl Extra, welche Unterschiede?

Olivenöl und Natives Olivenöl Extra, welche Unterschiede?

Olivenöl ist eine wesentliche Zutat in der mediterranen Küche, bekannt für seine gesundheitlichen Vorteile und seinen reichen Geschmack.

Jedoch sind nicht alle Olivenöle gleich. Die Hauptunterscheidung in der Welt der Olivenöle besteht zwischen Nativem Olivenöl Extra und Standard-Olivenöl.

Diese beiden Öle unterscheiden sich in:

1. Was ist Natives Olivenöl Extra?

Natives Olivenöl Extra, oft als EVOO abgekürzt, ist die reinste und natürlichste Form von Olivenöl. Es wird direkt durch mechanische Pressung der Oliven gewonnen, was ein natürliches und unverändertes Produkt garantiert.

Um als extra nativ klassifiziert zu werden, muss das Öl strenge Kriterien erfüllen:

  • Niedrige Säure: Es muss eine Säure von weniger als 0,8% aufweisen, gemessen als Prozentsatz der Ölsäure. Dies ist ein Schlüsselindikator für die Qualität des Öls.
  • Organoleptische Prüfung: Professionelle Verkoster bewerten das Öl, um sicherzustellen, dass es keine Mängel aufweist und eine ausgeprägte “fruchtige” Empfindung hat, die an den Duft und Geschmack frischer Oliven erinnert.
  • Extraktion durch mechanische Verfahren: Natives Olivenöl Extra muss durch mechanische Verfahren und nicht chemische gewonnen werden.

Wenn das Öl diesen Standards nicht entspricht, kann es nicht als extra nativ etikettiert werden, sondern eher als natives Olivenöl oder Lampantöl (Öle mit einer Säure über 0,8).

Olivenöl hingegen ist eine Mischung aus nativem Olivenöl, Lampantöl und raffiniertem Öl, also jenem Öl, das durch Raffinationsprozesse gewonnen wird.

Die Raffination umfasst die Reduzierung der Säure mit chemischen Verfahren wie der Verwendung von Soda, die Entfärbung mit Erden und Pflanzenkohle und die Entfernung jeglicher Gerüche. Auf diese Weise erhalten wir ein Öl mit reduzierter Säure, aber einem neutralen Geschmack.

2. Produktionsprozess: von der Ernte bis zur Flasche

Der Extraktionsprozess von Nativem Olivenöl Extra (EVOO) ist entscheidend, um seine Qualitäten zu bewahren. Eine der Schlüsselpraktiken, die wir verwenden, ist die Kaltpressung.

Wir halten die Temperatur während des gesamten Produktionsprozesses unter Kontrolle und stellen sicher, dass sie 27°C (80,6 °F) nicht übersteigt.

Dies dient dazu, die Aromen und Polyphenole (Stoffe, die für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt sind, wie antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften) intakt zu halten, die mit steigender Temperatur erheblich abnehmen.

Eine fortschrittliche Methode, um die Kaltpressung zu gewährleisten, ist die Verwendung von Brechern, die die traditionelle Methode mit Mühle und Presse ersetzen. Die Brecher minimieren die Erwärmung und Oxidation der Oliven und bewahren so das organoleptische und ernährungsphysiologische Profil des Öls.

Wie bereits erwähnt, wird Olivenöl durch Mischung verschiedener Öle, einschließlich raffinierter Öle, hergestellt, also Öle, die durch chemische Verfahren gewonnen werden.

Darüber hinaus spielt die Reife der Oliven eine unterschiedliche Rolle in der Produktion dieser Öle.

Für EVOO werden grüne oder gerade reife Oliven bevorzugt. Diese Oliven haben eine geringere Ausbeute, bieten aber einen intensiveren Geschmack, eine höhere Anzahl an Polyphenolen und eine geringere Säure, Faktoren, die zur höheren Qualität und zum gesünderen Profil von EVOO beitragen.

Im Gegensatz dazu werden für Olivenöl reifere Oliven bevorzugt, die eine höhere Ausbeute und einen weniger intensiven Geschmack haben, aber tendenziell eine höhere Säure aufweisen.

3. Vergleich der Nährwerte zwischen Nativem Olivenöl Extra und Olivenöl

Sowohl Natives Olivenöl Extra (EVOO) als auch Standard-Olivenöl sind reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Ölsäure, die bekannt ist für ihre positiven Auswirkungen auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Die Qualität und das Verhältnis dieser Fettsäuren sind jedoch im nativen Olivenöl Extra aufgrund der schonenderen Produktionsmethoden, die die natürliche Zusammensetzung des Öls erhalten, besser.

Was aber das Native Olivenöl Extra besonders auszeichnet, ist sein hoher Gehalt an Antioxidantien, hauptsächlich Polyphenolen.

Diese mächtigen Antioxidantien reduzieren oxidativen Stress und Entzündungen im Körper und bieten somit bedeutende gesundheitliche Vorteile. Diese Fülle an Polyphenolen, die bei der Raffinierung von Standard-Olivenöl verloren gehen, stellt das Native Olivenöl Extra in eine höhere Klasse sowohl im Geschmack als auch in den gesundheitlichen Vorteilen.

4. Unterschiede im Geschmack und Aroma

Die Unterschiede zwischen Nativem Olivenöl Extra und Standard-Olivenöl zeigen sich deutlich in ihrem Geschmack und Aroma.

Natives Olivenöl Extra ist bekannt für seinen reichen und komplexen Geschmack und Aromen. Dieses Öl kann eine Vielzahl von sensorischen Noten aufweisen:

  • Fruchtig: Anklänge an frische Oliven, die je nach Olivensorte von süß bis leicht bitter variieren können.
  • Kräuter und Gemüse: Aromen, die an frisches Gras, Tomatenblätter, Artischocken oder andere Pflanzen erinnern, besonders in einigen EVOOs.
  • Scharf und Bitter: Ein charakteristisches Merkmal vieler hochwertiger nativer Olivenöle Extra, verbunden mit der Anwesenheit von Antioxidantien wie Polyphenolen.
  • Noten von Mandeln, Äpfeln oder anderen Früchten: Einige EVOOs können feine Nuancen aufweisen, die an andere Früchte oder Nüsse erinnern.

Standard-Olivenöl hat aufgrund des Raffinierungsprozesses ein viel neutraleres und weniger komplexes Profil als Natives Olivenöl Extra. Insbesondere zeichnet es sich durch das Fehlen von Schärfe und Bitterkeit aus, da es keine Polyphenole enthält.

5. Verwendung von Olivenöl und Nativem Olivenöl Extra in der Küche

Natives Olivenöl Extra, mit seinem reichen Geschmacks- und Aromaprofil, eignet sich ideal für eine Vielzahl von Anwendungen:

Verwendung im rohen Zustand: Natives Olivenöl Extra eignet sich hervorragend für die Verwendung im rohen Zustand, beispielsweise als Endverfeinerung für Salate, gegrilltes Gemüse, Suppen und andere Gerichte. Die Anwendung im rohen Zustand ermöglicht es, die Aromen der Speisen zu intensivieren und zu bereichern, indem eine Geschmackskomplexität hinzugefügt wird.

Marinaden und Dressings: Natives Olivenöl Extra ist ausgezeichnet für die Herstellung von aromatischen Marinaden oder Dressings für Salate, bei denen sein Geschmack mit Essig, Kräutern und Gewürzen kombiniert werden kann.

Kochen bei niedriger Temperatur: Obwohl Natives Olivenöl Extra zum Kochen verwendet werden kann, ist es am besten, es für Methoden mit niedriger Temperatur wie leichtes Anbraten zu reservieren, um seine hitzeempfindlichen Verbindungen zu schützen.

Standard-Olivenöl eignet sich ideal für das Kochen bei hoher Temperatur. Dank seines höheren Rauchpunktes im Vergleich zu Nativem Olivenöl Extra ist Standard-Olivenöl geeignet zum Braten, Sautieren und für andere Kochtechniken bei hoher Temperatur.

Schlussfolgerung

Bei der Wahl zwischen Nativem Olivenöl Extra (EVOO) und Standard-Olivenöl ist es entscheidend, sowohl die kulinarische Verwendung als auch die gesundheitlichen Vorteile zu berücksichtigen. Obwohl Standard-Olivenöl eine praktische Wahl für das Kochen bei hohen Temperaturen ist, übertrifft Natives Olivenöl Extra es deutlich, um die vollen ernährungsphysiologischen Vorteile zu nutzen und die Speisen mit intensiveren und komplexeren Aromen zu bereichern.

Natives Olivenöl Extra hebt nicht nur den Geschmack der Gerichte mit seinem reichen und vielfältigen Aromaprofil hervor, sondern bietet auch wichtige gesundheitliche Vorteile dank seines hohen Gehalts an Antioxidantien, einfach ungesättigten Fettsäuren und anderen nützlichen Nährstoffen.

Es eignet sich ideal für den rohen Einsatz in Salaten, als abschließendes Dressing auf warmen Gerichten und für Zubereitungen, die keine hohen Temperaturen erfordern.

Die Verwendung von Nativem Olivenöl Extra bedeutet somit nicht nur, die Qualität Ihrer Gerichte zu erhöhen, sondern auch eine bewusste Entscheidung für Ihr Wohlbefinden zu treffen.”

Categorized: Blog oilala